Auffällige Religiosität: Gebetsheilungen, Besessenheitsfälle by Jolanda Cécile Schärli

By Jolanda Cécile Schärli

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, notice: magna cum laude, Universität Luzern (Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, summary: Die Studie beschäftigt sich mit Seherinnen und Sektierern, Neutäufern und Neugläubigen, mit Gebetsheiler und vom Teufel besessenen Frauen in katholischen und reformierten Gegenden der Zentral- und Ostschweiz. Für diese den üblichen Rahmen sprengende Religiosität wurde der Begriff der „auffälligen Religiosität“ eingeführt. Das 19. Jahrhundert vollzog inhaltlich aufgrund der Industrialisierung und Modernisierung, Demokratisierung und Nationalisierung sowie der Säkularisierung einen Umbruch gegenüber der culture. Die untersuchten auffällig religiösen Phänomene waren sicher nicht Ausdruck einer alltäglichen Religiosität einer breiten Bevölkerungsschicht. Doch existierten vermeintlich vormoderne magisch-religiöse Weltsichten neben den modernen aufgeklärt-zweckrationalen weiter. Obwohl Entkirchlichungsprozesse zu Beginn des 19. Jahrhunderts unbestreitbar stattfanden, sind sie nicht mit einem Nachlassen der individuellen Religiosität gleichzusetzen. Die Untersuchung gibt einen guten Einblick in die religiöse Praxis gesellschaftlicher Randgruppen, in denen Frauen eine grosse Präsenz hatten. Bemerkenswert ist, dass sich Gemeinsamkeiten in den religiösen Grundbedürfnissen auffällig religiöser Personen katholischer wie reformierter Konfession finden lassen. Beispielsweise stellt die persönliche Frömmigkeit einen solchen Aspekt dar. Dieses Bedürfnis konnten auffällig religiöse Personen dadurch stillen, dass sie sich dem neu konstituierenden Ultramontanismus zuwandten oder einem evangelikalen Erweckungswerk anschlossen. Der Glaube, dass der Teufel die Ursache für körperliche oder seelische Krankheiten ist, additionally direkt ins diesseitige Leben eingreift, bildet einen weiteren Aspekt. Dieser Glaube gründet noch stark auf das barocke Weltbild und er ist auch dem buchstäblichen Bibelverständnis der Erweckungsbewegung nicht fremd.

Show description

Read More →

Das Kehrbergische Wunderkind - Dokumentation einer Tragödie by Hans Serner

By Hans Serner

Im Geheimen Staatsarchiv in Berlin-Dahlem lagert eine über three hundred Seiten dicke Polizeiakte, die zu Johann Ludwig Hohenstein (1731-1736), dem berühmten Kehrbergischen Wunderkind, angelegt wurde. In nur three Monaten strömten 30 000 Kranke zu ihm, um sich von ihm heilen zu lassen. Dieses Buch läßt seine Zeit anhand der historischen Dokumente wieder lebendig werden und enthält die größte Sammlung zu ihm bekannter Literatur.

Show description

Read More →

Die Gründung des Staates Israel (German Edition) by Valeria Nadel

By Valeria Nadel

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Asien, Universität Osnabrück (Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften), Sprache: Deutsch, summary: Der Nahostkonflikt ist der Dauerkonflikt schlechthin, der Nahe Osten die Krisenregion. Das
Interesse der deutschen Öffentlichkeit an dieser Problematik scheint, gemessen an der Fülle
von Literatur und medialen Angeboten, ziemlich hoch zu sein. So überrascht es nicht, dass im
Mai dieses Jahres, als der Staat Israel sein 60- jähriges Bestehen feierte, die Medien von
unterschiedlichsten Beiträgen zu diesem Thema regelrecht überflutet wurden.
Dabei fällt auf, dass der Nahost- Konflikt selbst ziemlich detailliert dargestellt wird, nicht
jedoch seine Ursachen. Diese werden, wenn überhaupt, nur am Rande erwähnt.
Es ist allgemein bekannt, dass die Wurzeln der Gewalt im historisch begründeten Anspruch
sowohl der Juden als auch der Palästinenser auf das Heilige Land liegen. Beide Parteien
verbindet mit dem seit 3.000 Jahren umkämpften Palästina nicht weniger, als die Geschichte
ihres Volkes. Schon ca. 1.000 v.Ch. beherrschten israelische Stämme erst unter König Saul,
dann unter David und Salomo das Gebiet. Doch das Zepter der Macht wechselte ständig den
Besitzer. Nach den Assyrern kamen die Babylonier, die Perser, dann Alexander der Große,
die Ptolemäer, die Seleukiden und schließlich die Römer. Um six hundred n.Ch. kamen muslimische
Araber, four hundred Jahre später christliche Kreuzritter, danach die Türken.
Vor diesem Hintergrund ist die Frage, ob Israelis oder Palästinenser zuerst im Heiligen Land
waren, kaum zu beantworten, die Urahnen beider Völker kaum zu finden. Und doch wird oft
versucht, gerade hier nach Legitimität und Anrecht zu graben.
Dabei sind für den Nahost- Konflikt und die arabisch- israelischen Kriege, für die
Terroranschläge und die Vergeltungspolitik weniger die jahrtausendealten Konstellationen,
sondern vielmehr die Ereignisse zu Beginn des 20. Jahrhunderts entscheidend.
Diese Ereignisse, die in der Entstehungsgeschichte Israels zu finden sind, sollen den
Schwerpunkt dieser Arbeit bilden. Ihr Ziel ist es, einen kleinen Beitrag zum besseren
Verständnis des Nahostkonflikts, und insbesondere auch seines Ursprungs, zu leisten.
Die part, in der die Keime für die nicht enden wollenden Auseinandersetzungen zwischen
Israelis und Palästinensern gesät wurden, beginnt mit der Entstehung des politischen
Zionismus und endet mit dem ersten Arabisch- Israelischen Krieg. Deshalb wird diesen
beiden Themen im Folgenden besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Wegen der stark polarisierenden Thematik soll in dieser Arbeit auch auf den Forschungsstand
eingegangen werden.

Show description

Read More →

Die Stadt, das Geld und der Markt: Immobilienspekulation in by Karl Christian Führer

By Karl Christian Führer

Die aktuelle Debatte über stark steigende Grundstückspreise und Mieten findet in dieser Untersuchung ihr historisches Fundament: Das Buch zeigt, wie intensiv in der Bundesrepublik bereits nach 1960 über das gleiche challenge gestritten wurde. Als Schuldige galten profitgierige "Spekulanten", denen unmoralische Geschäftsmethoden vorgeworfen wurden. Anhand zahlreicher Fallbeispiele - aus Frankfurt am major, München, Hamburg, Köln und West-Berlin - untersucht Karl Christian Führer sowohl das konkrete Geschehen auf den Märkten für Grundstücke und Wohnraum als auch die zahlreichen Proteste gegen die "Spekulation" mit Immobilien, etwa durch Hausbesetzungen, bis 1985. Er verzichtet dabei auf vorschnelle Urteile und analysiert die Prozesse konsequent im Kontext der bundesdeutschen Gesellschafts- und Wirtschaftsgeschichte. Ein zentral wichtiger Aspekt der jüngeren Vergangenheit wird damit auf cutting edge Weise differenziert dargestellt, denn Grundstücke und Wohnungen sind wohl das Wirtschaftsgut, an dem sich die soziale und kulturelle measurement ökonomischen Handelns besonders eindringlich nachweisen lässt. Der moralisierende Begriff der "Spekulation" hilft wenig, wenn guy Veränderungen auf diesem Markt verstehen will.

Show description

Read More →

Das Germanenbild bei Caesar und Tacitus (German Edition) by Esther Maier

By Esther Maier

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 1,3, Freie Universität Berlin (Friedrich-Meinecke-Institut), Sprache: Deutsch, summary: Denkt guy an Germanen, so wird oft die Legende von blutigen Ritualmorden, archaischen Stammesstrukturen und rückständiger Technik tradiert. Es scheint, als habe das antike Bild der Germanen mit ihren "wild blickenden blauen Augen, dem rötlichen Haar und den großen Gestalten" bis heute Gültigkeit .

Interessant ist es deshalb, das Germanenbild jener antiken Autoren zu untersuchen, die das bis in unsere Zeit nachwirkende Bild lieferten. Besonders suitable sind dabei Caesar und Tacitus, denn ihre Schriften enthalten die wichtigsten erhaltenen ethnographischen Informationen über die Völkerschaften, die rechts des Rheins lebten. Darüber hinaus prägten sie das für Jahrhunderte gültige Germanenbild.

Was auch immer eine korrekte Definition des Begriffs "Germane" – sofern es diese überhaupt geben kann – sei: Das in den Quellen Widergespiegelte ist nicht unbedingt identisch mit der Realität. Die artwork der Widerspiegelung aber erklärt sich aus einem Apparat von Voraussetzungen, denen der Autor verhaftet ist. Wesentlich gehören dazu Ziel und Zweck seiner Arbeit, die hier nicht aus den Augen verloren werden dürfen.

Da nach antiker Vorstellung "der Germane" den Barbaren schlechthin verkörperte, wird zunächst ein kurzer Überblick zur Entwicklung des Barbarenbegriffs gegeben, der sich sehr früh in der griechischen Antike entwickelte und von den Römern im Zuge ihrer Hellenisierung übernommen wurde. Nach einer knappen Darstellung des Lebens und des Werks Caesars wird sein Germanenbegriff untersucht, um dann sein Germanenbild anhand der oben genannten Stellen unter systematischen Gesichtspunkten zu untersuchen. Im zweiten Teil der examine wird nach der Darstellung des Lebens und Werks Tacitus’ sein Germanenbegriff und –bild untersucht, um schließlich einen systematischen Vergleich des caesarischen und taciteischen Germanenbildes anzustellen. Eine unterschiedliche Behandlung der Quellen ist die unvermeidbare Konsequenz zweier verschiedener literarischer Produkte: Ein Kriegsbericht liefert notwendigerweise andere Informationen als eine monographische Ethnographie. Ziel dieser Arbeit ist es nicht primär, die in den Quellen dargestellten Fakten auf ihre Richtigkeit hin zu untersuchen und daraufhin eine those zu ihrem Wahrheitsgehalt aufzustellen, sondern das nachwirkende Bild zu analysieren, das Caesar und Tacitus von "den Germanen" prägten.

Show description

Read More →

Altsteinzeit von A bis Z (German Edition) by Gaëlle Rosendahl,Lutz Fiedler,Wilfried Rosendahl,Alfried

By Gaëlle Rosendahl,Lutz Fiedler,Wilfried Rosendahl,Alfried Wieczorek

Das ›Lexikon der Altsteinzeit‹ richtet sich an Studierende und Fachleute, die in unterschiedlicher Weise mit der Entwicklung des Menschen und seiner Kultur Berührungspunkte finden, sowie an alle diejenigen, die ein näheres Interesse an der Altsteinzeit haben. Es soll eine Hilfe dafür sein, sich abseits der Flut von Informationen aus dem web und deren nicht immer überprüfbarer Herkunft mit Begriffen der urgeschichtlichen Archäologie vertraut zu machen. Das Stichwortverzeichnis enthält neben den gewohnten Begriffen aus der Urgeschichtsarchäologie und ihrem engeren Umfeld andere der allgemeinen Kulturanthropologie, die in der archäologischen Literatur auftauchen und dort nicht immer eindeutig benutzt werden. Sie werden hier in besonders gekennzeichneten Texten erläutert oder diskutiert. Dieses Lexikon stellt somit ein unverzichtbares Nachschlagewerk für die Altsteinzeit dar.

Show description

Read More →

Wertewandel in der Wirtschaft und Arbeitswelt: Arbeit, by Bernhard Dietz,Jörg Neuheiser

By Bernhard Dietz,Jörg Neuheiser

Bei der historischen Erforschung der „Vorgeschichte der Gegenwart" gab es in den letzten Jahren einen starken development, ökonomischen und sozialkulturellen Faktoren eine große Bedeutung zuzusprechen. Dabei werden den 1970er und 1980er Jahren vor allem innerhalb des Strukturbruchparadigmas besondere Bedeutung für eine Problemgeschichte der Gegenwart beigemessen: in den Jahrzehnten „nach dem increase" (Anselm Doering-Manteuffel/Lutz Raphael) sind demnach die „Anfänge der Gegenwart" (Morten Reitmayer/Thomas Schlemmer) zu finden. Gleichzeitig interessiert sich auch die deutsche Unternehmens- und Industriegeschichte verstärkt für diese Zeit und fragt, inwiefern sich in den 1970er und 1980er Jahren ein „neuer Geist des Kapitalismus" (Luc Boltanski/Ève Chiapello) durchgesetzt hat. Der Band führt die Stränge dieser Forschung zusammen und fragt nach grundsätzlichen Veränderungen von ökonomischer Kultur und sozial-kulturellen Mentalitäten: Wie haben sich vor dem Hintergrund gesellschaftlichen und ökonomischen Wandels Arbeitsethos, Leistungsvorstellungen und Führungskonzepte verändert. Dabei werden zeitgenössische Analysen der sozialwissenschaftliche Umfrageforschung historisiert und gefragt: Gab es den Wertewandel in der Wirtschafts- und Arbeitswelt?

Show description

Read More →

Politique. République, Républicanisme, Républicain: Heft 21 by Raymonde Monnier,Martin Papenheim

By Raymonde Monnier,Martin Papenheim

Das Handbuch behandelt in über one hundred fifty eigenständigen Artikeln den grundlegenden Wortschatz des französischen Ancien Régime und der Französischen Revolution. Gestützt auf eine reichhaltige Quellenbasis erarbeiten mehr als 50 Forscher aus Deutschland, Frankreich und den united states ein Grundlagenwerk zur Geistes- und Mentalitätsgeschichte.

Show description

Read More →

Wettkampf der Nationen: Konstruktionen einer deutschen by Caspar Hirschi

By Caspar Hirschi

In jüngerer Zeit wird in den Sozialwissenschaften die Ansicht vertreten, Nationen seien Erzeugnisse der Moderne. Caspar Hirschis Theorie lautet gegenläufig, dass die Nationenbildung einen diskontinuierlichen Prozess von langer Dauer darstellt, der in Europa schon im Spätmittelalter eingesetzt hat. In Deutschland kommt den Humanisten besondere Bedeutung zu. Sie greifen die Propaganda der habsburgischen Kaiser an die Reichsstände auf und kombinieren sie mit politischen Diskursen der Antike. Damit begründen sie neue Formen der kollektiven Ehre und Ausgrenzung. Die eigene Gemeinschaft steht nicht mehr einer einheitlichen Masse von Heiden oder Barbaren gegenüber, sondern einer Vielzahl von Gemeinschaften, die kategorial gleich sind: Nationen. Dieses Gleich-zu-Gleich von autonomen Ehrgemeinschaften führt zu einem umfassenden Wettkampfkonzept. Diskurse entstehen, die die Überlegenheit der eigenen kingdom beweisen sollen. Sie verleihen jeder state einen vermeintlich unverwechselbaren, realiter oft austauschbaren Charakter, der aus antiken Tugend- und Lasterkatalogen zusammengesetzt ist. Der humanistische Wettkampf der Nationen wird von der Konfessionalisierung abgebremst, trägt danach aber zum Siegeszug des modernen Nationalismus bei.

Show description

Read More →

Schreibtischtäter vor Gericht: Das Verfahren vor dem by Christian Ritz

By Christian Ritz

"Im Zentrum der Untersuchung steht das Gerichtsverfahren gegen Wilhelm Harster vor dem Münchener Landgericht wegen Beihilfe zum Mord in 82.854 Fällen. Als Befehlshaber der Sicherheitspolizei in Den Haag conflict er an maßgeblicher Stelle mitverantwortlich für die Deportation eines Großteils der niederländischen Juden. Mitangek-lagt waren Wilhelm Zoepf, der Harster ehemals direkt unterstellte Leiter des Haager "Judenreferates", sowie die dort angestellte Gertrud Slottke. Die Darstellung setzt zunächst die Biographien der Beschuldigten in den Zusammenhang von new release und Weltanschauung und verortet dann ihre jeweiligen Verantwortung für die Deportationen in der Struktur der deutschen Verwaltung in den besetzten Niederlanden. Dabei wird die zeitgenössische Forschungsperspektive der 1960er Jahre auch mit dem aktuellen geschichtswissenschaftlichen Erkenntnishorizont abgeglichen. Resümierend stellt der Autor dieses erste Verfahren gegen einen sogenannten Schreibtischtäter in den Kontext der "Bewältigungsgeschichte" der jungen Bundesrepublik Deutschland."

Show description

Read More →